Festool: 90 Jahre Ansporn für die Zukunft

90 Jahre Ansporn für die Zukunft

Festool feiert in 2015 sein 90-jähriges Bestehen.

 

Festool feiert in 2015 sein 90-jähriges Bestehen. Der deutsche Premiumhersteller setzt mit seinen Systemprodukten regelmäßig höchste Standards in den Bereichen Holz, Maler- und Lackierhandwerk sowie Renovieren und Sanieren. Zentrale Zukunftsthemen, wie die Energieeffizienz im Handwerk, besetzt Festool frühzeitig mit Innovationen. Als jüngste Neuentwicklung gilt das einzigartige System für eine perfekte Kante, den ersten mobilen Kantenanleimer CONTURO. Der Anspruch des deutschen Mittelständlers: auch weiterhin in enger Kooperation mit dem Handwerk professionelle Lösungen für die Zukunft nach den Maßstäben „Made in Germany“ zu entwickeln.

„Tradition und Innovation sind für Festool zwei Seiten einer Medaille“, erläutert Barbara Austel, Gesellschafterin bei Festool. „Wir bestätigen unseren Kunden im Handwerk schon seit 90 Jahren, dass Tradition und Innovationskraft sich nicht ausschließen, sondern perfekt ergänzen. Denn Festool entwickelt auf der Basis seiner langjährigen Branchen- und Technologiekompetenz Werkzeuge, die in puncto Präzision, Langlebigkeit, Ergonomie und Design beste Ergebnisse erzielen. Inzwischen stehen über 350 Patente für die Innovationsstärke des Unternehmens.“

Innovationen von Anfang an
Schon die Unternehmensgründung unter dem Namen Fezer & Stoll im Jahr 1925 war mit einer technischen Innovation verbunden, der ersten transportablen Kettensäge. 1933 wurde erstmals die Marke Festo eingeführt, die ab 1951 zur Marke des Fachhandels wurde. Bereits 1964 machte Festool präzise Schnitte möglich – mit der ersten Kombination aus Handkreissäge und Führungsschiene. Im Jahr 1982 gelang es mit der Entwicklung des Getriebe-Exzenterschleifers ROTEX weltweit erstmals, drei Funktionen in einem Gerät zu kombinieren. Und im Jahr 1993 erfolgte die erste Auszeichnung für ein innovatives Produktdesign: das System-Highlight SYSTAINER für mehr Ordnung bei Handwerk und Transport. Im Jahr 2000 schließlich wurde der Markenname aufgrund der gesellschaftsrechtlichen Ausgliederung aus dem Festo-Konzern in Festool geändert. Seither hat der Hersteller neben zahlreichen Produktinnovationen allein die ROTEX-Familie um einzigartige Modelle erweitert.

Enge Verbundenheit mit dem Handwerk
Heute setzt das Unternehmen mit weltweit 2.500 Mitarbeitern über 472 Mio. Euro (2014) um und ist mit Exzenterschleifern, Tauchsägen und Oberfräsen für professionelle Anwender Weltmarktführer. Forschungs- und Entwicklungsstandort ist die Unternehmenszentrale in Wendlingen bei Stuttgart. Um die Produkteigenschaften exakt auf die konkreten Anforderungen zuzuschneiden, pflegen die Teams von Festool eine enge Kooperation mit professionellen Handwerkern und erfragen immer wieder, worauf es ihnen in der täglichen Arbeit wirklich ankommt. Barbara Austel erläutert: „Unsere Kunden erwarten zurecht viel von ihrem Werkzeug, denn von der Qualität der Werkzeuge hängt das Ergebnis ihrer Mitarbeit ab. Elektrowerkzeuge von Festool stehen für den Anspruch, jede Aufgabenstellung bestmöglich zu lösen. Dass wir diese Qualität liefern können, ist ein Ergebnis der langjährigen Spezialisierung auf unsere Branchen. Ein weiterer Erfolgsfaktor ist der permanente Austausch mit den Handwerkern – angefangen bei Schreiner, Tischler und Holzbauern über Maler und Lackierer bis hin zu Handwerkern in industriellen Spezialbetriebe wie beispielsweise Wohnmobil- und Yachtherstellern.“

Kompatibilität und Investitionssicherheit
Die Qualitätswerkzeuge von Festool stehen für beste Funktionalität und bieten Handwerkern und Betrieben damit ein hohes Maß an Investitionssicherheit. Ein weiteres entscheidendes Plus des Sortiments besteht in der Kompatibilität der Maschinen und Komponenten. Diese gilt immer auch für Neuentwicklungen, etwa das aktuelle Akku-Werkzeug-Programm „unplugged“. „Unsere Akkupacks und Geräte sind seit vielen Jahren kompatibel zueinander. Das gilt sogar systemübergreifend für ältere Akkupacks, die auch auf den aktuellen Li-Ion-Geräten verwendet werden können“, bestätigt Barbara Austel. Investitionssicherheit bietet auch der SERVICE all-inclusive von Festool: mit 36 Monaten Schutz vor Reparaturkosten, Diebstahlschutz, 10 Jahren Ersatzteilverfügbarkeit und einer Zufrieden-oder-Geld-zurück-Garantie.

Qualität für höchste Ansprüche
Das nach DIN EN ISO 9001 genormte Qualitätsmanagement-System von Festool ist verbindlich für mehr als 14.500 verschiedene Bauteile und Komponenten. Barbara Austel berichtet: „Tradition und Qualität heißt für Festool auch Heimatverbundenheit. Wir produzieren seit 90 Jahren in Deutschland, die meisten Produkte kommen aus dem süddeutschen Neidlingen. Dabei definiert der Anspruch „Made in Germany“ über den gesamten Herstellungsprozess das Qualitätsniveau – auch in unseren zusätzlichen Werken im schwäbischen Illertissen und im tschechischen Ceska Lipa.“ Jedes Werkzeug durchläuft vor der Markteinführung umfangreiche Qualitäts- und Belastungstests, die weit über die üblichen betrieblichen Belastungen hinausgehen. Erst wenn die Robustheit, Zuverlässigkeit und Lebensdauer eindeutig nachgewiesen wurden, gelangen die Produkte tatsächlich in den Handel. Darüber hinaus bedeutet Qualität bei Festool auch, ein gesundes und sicheres Arbeiten zu unterstützen: mit ergonomischen, kraftsparenden Werkzeugen, die neben einer umfassenden Sicherheitsausstattung auch über Vorrichtungen zur sofortigen Reinigung des Arbeitsplatzes verfügen.

Prämiertes Produktdesign
Da Festool auch im Produktdesign in enger Abstimmung mit den Kunden arbeitet, sind Elektrowerkzeuge aus dem Hause Festool in Hinblick auf die Haptik der verwendeten Materialien, die Griffstärken, das Gewicht und dessen Verteilung sowie die Bedienung der Funktionsschalter vollständig auf die Anwender abgestimmt. Zahlreiche Produkt- und Designpreise belegen immer wieder die besondere Qualität der Entwicklungen: So wurden jüngst die Akku-Tauchsäge TSC 55 und der Akku-Bohrhammer BHC 18 mit dem begehrten iF Design Award ausgezeichnet. Als umweltorientiertes Unternehmen bietet Festool eine zehnjährige Ersatzteilgarantie, entwickelte mit EC-TEC ein energiesparendes Antriebskonzept und setzt an seinen Standorten auf Photovoltaik. Barbara Austel fasst zusammen: „Festool entwickelt Werkzeuge, die leicht aber trotzdem robust sind, die gut in der Hand liegen und sich einfach bedienen lassen. Und das mit gutem Grund: Wir möchten, dass unsere Kunden Freude daran haben, mit unseren Werkzeugen zu arbeiten!“ Der Erfolg kann sich weltweit sehen lassen, denn aktuell sind Produkte von Festool über 80 Länder im Fachhandel erhältlich. Weitere Informationen zu 90 Jahre Festool auf www.festool.de/festool90