Regalaufbau mit dem Festool Akku-Bohrschrauber

Ein Junge, seine Sneaker und eine Idee

Das perfekte Schuhregal? Meistens schwer zu finden – wie ein Schüler seinen Sneaker eine einzigartige Stellfläche schafft.

Jacob hat ein Faible für Sneaker und sich das Sammeln von limitierten Editionen zum Hobby gemacht. Ein Schuhregal muss her – individuell und exakt angepasst auf seine Sneaker. Jacobs Belgleiter auf diesem Weg sind die Festool Dübelfrase Domino DF 500, der Akku-Bohrschrauber T18+3 und der Tischler Karsten Schillings.
Niemand sonst flog so hoch und spektakulär durch die Luft wie Michael Jordan. Seine Fans gaben dem Basketballstar den Namen „Air“ oder „His Airness“. Auch sein späterer Sponsor ließ sich davon inspirieren und kreierte eine Sneaker Kollektion, mit Jordans Flugrichtung gegen den Korb als Logo. Daraufhin begann ab den 1980er Jahren eine neue Ära – Sneaker wurden zu Sammelstücken, Alleinstellungsmerkmalen und Verkaufsschlager. Kein Wunder, dass das Sammeln dieser ausgefallenen Schuhe auch für Basketballfan Jacob zum Hobby geworden ist. Doch wie können die schönen Stücke am besten zu Hause präsentiert werden? Passende Schuhregale zu finden, gestaltet sich oftmals schwierig. Diese verfügen entweder nicht über die richtige Größe oder verstecken die Lieblingsstücke hinter verschlossenen Türen. „Ich sammle leidenschaftlich gerne Sneaker. Mit einem passenden Regal könnte ich die Schuhe schön in meinem Zimmer unterbringen“, beschreibt Jacob den Auslöser für seine Idee. Der Waldorfschüler wendet sich im Zuge einer schulischen Projektarbeit an Karsten Schillings – einem professionellen Tischler.
Regalbau mit dem Festool Akku-Bohrschrauber

„Die handwerkliche Arbeit gefällt mir sehr gut. Die Vorstellung, ein Regal ganz nach meinem Geschmack zu bauen, verstärkt noch einmal meine Vorfreude.“

Jacob - Schüler 

Bau eines Schuhregals mit der Festool Domino Dübelfräse

Von der Skizze zur Umsetzung

Zunächst müssen die wichtigsten Fragen geklärt werden: Welche Maße soll das Regal haben? Welches Design passt zu Jacobs Sneakern? Und: wie soll das Regal im Zimmer angebracht werden? Eine Skizze entsteht – angepasst auf die Anzahl und Größe der Sneaker, sowie den Begebenheiten in Jacobs Zimmer. „Der erste Entwurf entstand in einem lebhaften Austausch: Jacob hatte ganz konkrete Vorstellungen, wie sein Regal aussehen soll. Ich habe die Ideen angenommen, skizziert und an manchen Punkten Gegenvorschläge unterbreitet“, beschreibt Karsten Schillings den Visualisierungsprozess. Nach der Konstruktion folgt die Einweisung. Jacob ist Laie und hat noch keinerlei Erfahrung im Umgang mit den Elektrowerkzeugen und Materialien. Bevor die „Operation Sneaker-Regal“ startet, nimmt Karsten Schillings den Jungen mit auf eine Reise durch seine Werkstatt. „Herr Schillings hat mir alles genau erklärt und war sehr geduldig. Es war spannend, die unterschiedlichen Materialien und Werkzeuge kennen zu lernen“, erklärt Jacob seine Anfänge im Handwerk. Somit wird getestet, gefühlt und betrachtet. Dann kann es endlich losgehen und die ersten Regalbretter werden zugeschnitten.
Bau eines Schuhregals mit den Festool Tools

Zwei unverzichtbare Helfer

Doch einzelne Bretter ergeben noch kein fertiges Regal – der Zusammenbau beginnt. Perfekt für dieses Vorhaben: die Domino Dübelfräse 500 und der Akku-Bohrschrauber T18+3 von Festool. „Die Domino Dübel und Schrauben sind die Hauptakteure der Konstruktion. Die breite Form der Domino Dübel sorgt für genügend Stabilität, um die Regalböden an der Rückwand zu befestigen. Zusätzlich werden Löcher neben der Domino Fräsung gebohrt. Dadurch können die Böden mithilfe einer Schraube und einfachem Dreh mit dem Akku-Bohrschrauber an der Rückwand festgezogen werden. Mit diesen beiden Tools lässt sich das Regal in kurzer Zeit perfekt umsetzen“, erklärt Schillings das Bauprinzip. Auch Jakob macht die Arbeit mit professionellem Elektrowerkzeug sichtlich Spaß: „Die handwerkliche Arbeit gefällt mir sehr gut, obwohl ich gar nicht so der praktische Typ bin. Die Vorstellung, ein Regal ganz nach meinem Geschmack zu bauen, verstärkt noch einmal meine Vorfreude.“

„Jungen Leuten das Handwerk vermitteln“

„Vor allem die weiße Farbe war Jacob sehr wichtig. Deshalb fiel die Entscheidung auf Tischlerplatten mit einer weißen Dekorbeschichtung. Wir haben zusätzlich weiße ABS Kanten an den Seiten befestigt. Somit entsteht ein einheitliches Farbkonzept“, beschreibt Karsten Schillings die Materialien. Für den letzten Schliff sorgt die Kantenfräse OFK 500. Nach kurzer Zeit entsteht eine gleichmäßige und splitterfreie Oberfläche. „Es ist immer wieder schön zu sehen, wie junge Menschen mit einer Idee zu mir kommen und ich diesen dann zur Seite stehen und ein Gespür für das Handwerk vermitteln kann“, sagt Karsten Schillings sichtlich begeistert. Letztendlich entstehen zwei Regalwände, die sich flexibel montieren lassen. Die erste Stellprobe in der Werkstatt zeigt: Das Regal hat genau die richtigen Maße für Jacobs Sneaker.

„Wie ein Drei-Punkte-Wurf im Basketball!"

Noch am selben Tag geht es zur Montage in Jacobs Kinderzimmer. Die richtige Platzierung ist das Entscheidende. Deshalb wird der Meterstab gezückt, alles ausgemessen und an Ort und Stelle gerückt. Dann kann das Regal an der Zimmerwand befestigt werden. Das Ganze geschieht völlig Staubfrei, dank dem tragbaren Festool Absaugmobil CTL SYS. Nach ein paar Bohrungen mit dem Akku-Bohrschrauber T18+3 ist es soweit: Jacob kann seine Schmuckstücke im Regal platzieren und siehe da, die Sneaker passen alle perfekt hinein. Nach einem erfahrungsreichen Tag ist Jacob die Freude über die Fertigstellung anzumerken: „Endlich kann ich meine Schuhe schön im Zimmer unterbringen. Das Regal ist absolut gelungen und sieht total professionell aus. Genauso habe ich es mir gewünscht – ein echter Volltreffer, wie ein Drei-Punkte-Wurf im Basketball!“
Staubfrei Arbeiten mit dem Festool Absaugmobil