Die fertigen Meisterstücke aus der Schreinerei

Von der Theorie zur Praxis

Produktdesign trifft Handwerk: über die Verwirklichung eines ganz persönlichen Projekts

Designstudentin Clarissa Kellermann setzt den Traum von den ganz persönlichen Möbelstücken in die Tat um. Im Zuge eines Kooperationsprojekts mit der Tischlerei von Karsten Schillings entsteht die Möbelstückserie Tria Omada. Die Festool Domino Dübelfräsen 500 und 700 erweisen sich bei diesem Projekt als ideale Begleiter.
Clarissa Kellermann ist die Leidenschaft für das Tischlerhandwerk anzumerken. Die 30-jährige Designstudentin ist begeistert von der Arbeit mit Holz, Materialkombinationen und minimalistischem Produktdesign. Die Freude am Handwerk hat Clarissa während ihres Studiums zur Projektgestaltung an der Akademie für Gestaltung der Handwerkskammer Münster entwickelt. Kein Wunder, dass sie sich für ein Kooperationsprojekt in der Tischlerei entscheidet. Fündig wird sie im Betrieb von Karsten Schillings in Münster. Der Fokus während dieser Zeit liegt auf einer eigenständigen Projektarbeit. „Zunächst visualisiere ich meine Ideen, experimentiere mit neuen Materialien, baue Modelle und Prototypen“, ist Clarissas Antwort auf die Frage, wie der kreative Entstehungsprozess abläuft. So entwickelt sich die Idee zur Möbelserie „Tria Omada“, die sich aus Tisch, Bank und Hocker zusammensetzt.
Die Skizzen der Möbelstücke

„Die Domino Verbindungsdübel wurden sichtbar verbaut und somit geschickt in das Design aufgenommen.“

Clarissa Kellermann 

Clevere Umsetzung

„Tria Omada“ bedeutet aus dem Griechischen übersetzt „Drei Gespann“ und bezieht sich auf die dreiteilige Zusammensetzung und Konstruktion der Möbelserie. Diese wurden mit einer Verbindungskonstruktion geplant, die immer der gleichen Anwendung folgt und sich mit den Domino Dübelfräsen 500 und 700, sowie dem Domino Eckverbinder ideal realisieren lässt. „Im Laufe der Recherche habe ich die Idee verfolgt, die Domino Fräsungen auch als Verbindungsmöglichkeit zu nutzen, welche sichtbar sind und so zu einem gestalterischen Element werden“, sagt Clarissa. Mithilfe der Eck- und Flächenverbinder und des Domino Holzdübels entsteht als Endergebnis eine stabile Verbindungskonstruktion.

Einfachheit trifft Eleganz

Die Möbelserie erinnert an die Einfachheit traditioneller Bauernmöbel. „Die Domino Verbindungsdübel wurden sichtbar verbaut und somit geschickt in das Design aufgenommen. Dadurch bekommen die Möbelstücke ein Alleinstellungsmerkmal, das den filigranen Charakter noch stärker unterstreicht“, beschreibt Clarissa die Tria- Omada- Möbelserie. Neben dem Design kommt der Alltagsnutzen nicht zu kurz: So lässt sich der Tisch dank der Domino Eckverbinder in drei Teile zerlegen und ist dadurch auch bestens für den Transport geeignet. Cleveres Detail: die Mittelplatte lässt sich wenden und einfach herausnehmen. Dadurch kann zwischen zwei Oberflächenvariationen gewählt werden.
Die Festool Dübelfräse Domino DF 500

Gelungene Sitzprobe

Nach zwei Monaten ist das Projekt abgeschlossen. Bereits die erste Sitzprobe lässt Clarissa strahlen, denn die Möbelserie hat sich von der Idee bis zur Umsetzung ganz nach ihren Vorstellungen verwirklichen lassen. „Die Fertigstellung des Projekts ist für mich sehr aufregend. Ich finde es großartig zu beobachten, wie sich die groben Strukturen des Holzes durch meine Bearbeitung zu feinen Details verändern lassen“, erzählt sie zufrieden. Der Tisch, Bank und Hocker bekommen als Ausstellungsstücke einen festen Platz in der Tischlerwerkstatt von Karsten Schillings. So können sie zukünftigen Workshop-Teilnehmern als Inspiration dienen. Das Projekt hat Clarissas Passion für das Tischlerhandwerk noch weiter gestärkt; sie möchte auch in Zukunft modernes Design mit innovativem Handwerk verbinden.

Weitere Projekte und Produkte von Clarissa Kellermann sind auf ihrer Website, clarissakellermann.de zu finden. 

Die fertigen Meisterstücke aus der Schreinerei
Möbel verbinden mit der Domino Dübelfräse von Festool
Vorbereitung für die Zusammensetzung
Die Domino Verbinder von Festool
Die Domino Dübelfräse von Festool