Anwendungsbeispiel drucken

Holz schleifen mit der Bandschleif-Maschine

Dieses Anwendungsbeispiel erklärt, wie Holz Schritt-für-Schritt mit der Bandschleif-Maschine sauber zu schleifen ist. Hierzu eignet sich der Bandschleifer BS 75 E oder der BS 105 E zusammen mit den Schleifbändern RUBIN 2 der Körnungen P40 bis P150. Das Beispiel illustriert den Vorgang anhand eines fixierten Holz-Werkstoffes.
Holz schleifen mit Maschine

    Beschreibung

    Zum Schleifen von Holz-Flächen steht heutzutage häufig eine große Bandschleif-Maschine in den Werkstätten zur Verfügung.

    Durch die lineare Schleifbewegung, in Maserrichtung, wird ein sehr gutes Schleifergebnis erziehlt. Alternativ dazu, wenn zum Beispiel keine stationäre Bandschleifmaschine zur Verfügung steht, gibt es verschiedene handgeführte Schleifgeräte. Allerdings kann es beim Arbeiten mit einem Schwingschleifer oder Exzenterteller-Schleifer zu sichtbaren Kringelbildungen auf der Oberfläche kommen. Diese Fehlerquelle tritt bei den mobilen Bandschleifern nicht auf. In Verbindung mit dem Schleifrahmen können auch größere Flächen wie z. B. Arbeitsplatten, Tischplatten oder Türen schnell und sicher geschliffen werden. Ohne Schleifrahmen besteht die Möglichkeit zu verkanten und dadurch Riefen in die Oberfläche zu schleifen. Diese wieder zu beseitigen ist nur mit einem sehr hohen Zeitaufwand möglich.

    Maschinen/Zubehör

    In diesem Anwendungsbeispiel werden folgende Maschinen und folgendes Zubehör empfohlen:

    Alternative Maschinen

    Alternativ werden folgende Maschinen und folgendes Zubehör empfohlen:

    Vorbereiten/Einstellen

    • Um mit der Maschine Holz-Flächen schleifen zu können, treffen Sie bitte folgende Vorbereitungen:

      • Den Bandschleifer in den Schleifrahmen einsetzen.
      • Durch Drehen der vorderen Rändelschraube wird die Schleiftiefe eingestellt.
      • Bei einem Probeschliff kann der Abtrag kontrolliert werden.

      +
      Um mit der Maschine Holz-Flächen schleifen zu können, müssen Vorbereitungen getroffen werden
    • Beim Arbeiten immer ein Absaugmobil verwenden, oder alternativ den im Lieferumfang enthaltenen Long-Live Filtersack benutzen. Beide Varianten schützen Ihre Gesundheit.

      +
      Beim Arbeiten immer ein Absaugmobil verwenden

    Vorgehensweise

    • Beim Schleifen der Holz-Flächen ist wie folgt vorzugehen:

      • Setzen Sie den Bandschleifer auf die zu schleifende Fläche auf.
      • Schalten Sie nun den Bandschleifer ein und führen diesen in S-förmigen Bewegungen über die Werkstückfläche. Achten Sie darauf, dass Sie den Bandschleifer nur jeweils um ca. 2/3 der Bandschleiferlänge nach hinten ziehen. So ist garantiert, dass keine Übergänge zwischen den einzelnen Schleifbahnen zu sehen sind.

      +
      Schleifen der Holz-Flächen
      • Die Bewegung des Bandschleifers sollte von der Geschwindigkeit her sehr gleichmäßig sein, nur so ist garantiert, dass der Abtrag überall gleichmäßig ist.
      • Bei der Holzbearbeitung sollten Sie ebenso darauf achten, dass das Schleifband ausschließlich in Faserrichtung des Holzes läuft. Quer zur Faser der Holzplatte entstehen Schleifspuren, die kaum noch zu beseitigen sind.

      +
      Die Bewegung des Bandschleifers sollte sehr gleichmäßig sein
    • Der schwarze Bügel vorne am Flächenschleifrahmen dient dazu, den Bandschleifer jederzeit von der Holzoberfläche zu heben, so kann auch während des Arbeitsvorgangs bei laufendem Gerät die bereits geschliffene Oberfläche geprüft und kontrolliert werden.

      +
      Durch das Heben des Bandschleifers kann die bereits geschliffene Oberfläche kontrolliert werden
    1. Unsere Anwendungsbeispiele und Arbeitsergebnisse sind die Dokumentation der von uns durchgeführten Arbeitsschritte. Sie sind individuelle Beispiele und keine Gewähr oder Zusicherung dafür, dass der Anwender dieselben Resultate erreicht. Die Resultate hängen von der Erfahrung und dem Geschick des Anwenders sowie den verwendeten Materialien ab Anwendungsbeispiele ersetzen nicht die Festool Bedienungsanleitung und/oder Sicherheitshinweise. Die Haftung für Sach- und Rechtsmängelfreiheit der Informationen, Anleitungen, Anwendungen, insbesondere für deren Fehlerfreiheit, Richtigkeit, Freiheit von Schutz- und Urheberrechten Dritter, Vollständigkeit und/oder Verwendbarkeit ist ausgeschlossen. Schadenersatzansprüche des Anwenders, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen. Diese Haftungsausschlüsse gelten nicht bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit oder in Fällen gesetzlich zwingender Haftung.

      Eine Haftung für Mangelfolgeschäden übernehmen wir nicht.