Anwendungsbeispiel drucken

Holz-Kanten fasen und runden

In diesem Anwendungsbeispiel wird erklärt, wie Kanten an Holz und Holzwerkstoffen Schritt-für-Schritt sauber zu fasen oder runden sind. Für die Kantenbearbeitung von Holz-Materialien eignet sich die OFK 500, die bei kleinen Radien und Bündigfräsarbeiten besonders präzise arbeitet. Ein Multifunktionstisch kann hilfreich sein, um das Werkstück sicher zu fixieren.
Holz-Kanten fasen

    Beschreibung

    Das Fasen von Holz-Kanten gelingt mit der handlichen, universell einsetzbaren Kantenfräse OFK 500 besonders einfach. Diese Kantenfräse ist speziell für kleine Radien, Fasen und Bündigfräsarbeiten ausgelegt. Die Besonderheit der Maschine ist das Fräser-System: Alle Werkzeuge für die Kantenfräse sind im Außendurchmesser gleich. Dadurch wurde die Tischöffnung der Fräse auf ein Minimum reduziert, was ein Abkippen beim Fräsen im problematischen Eckbereich vermeidet.

    Maschinen/Zubehör

    In diesem Anwendungsbeispiel werden folgende Maschinen und Zubehör empfohlen:

    Vorbereiten/Einstellen

    • Setzen Sie den gewünschten Fräser in die OFK 500 ein. Anschließend wird die Acrylglas-Absaughaube mit der Klemmschraube befestigt.

      Wichtig: Das gefederte Kunststoffteil dient als Kugellagerbremse und muss auf dem Kopierring aufsitzen. Stellen Sie die nötige Frästiefe ein, indem Sie den schwarzen Ring oberhalb des Frästisches drehen. Schließen Sie zuletzt ein Absaugmobil an der Kantenfräse an.

      +
      Gewünschten Fräser einsetzen
    • Befestigen Sie das Werkstück zum Fasen der Holz-Kanten auf einer festen Unterlage, z. B. dem Multifunktionstisch MFT. Befestigen Sie das Werkstück so, dass die Kanten problemlos zu bearbeiten sind. Dafür eignet sich beispielsweise das Festool Vakuum-Spannsystem VAC SYS. Es kann über eine Adapterplatte auf dem MFT befestigt werden, um Holzkanten zu fasen kann das Werkstück auch geschwenkt und über einen Drehmechanismus komfortabel in die Gewünschte Position gebracht werden.

      +
      Werkstück zum Fasen befestigen

    Vorgehensweise

    • Schalten Sie die Kantenfräse zum Anfasen der Kanten nahe am Werkstück ein. Führen Sie dann die Maschine an die Kante bündig heran und fräsen Sie im Gegenlauf das gewünschte Profil an. Um Brandstellen zu vermeiden fahren Sie die Kante gleichmäßig bis zum Ende des Werkstücks ab und schalten Sie die Maschine nach dem Fräsen der Kante wieder aus.

      +
      Fräsen Sie im Gegenlauf das gewünschte Profil an
    • Zum Abrunden von Holzkanten kann die Maschine horizontal oder vertikal zum Werkstück eingesetzt werden. Beim Fasen von Holz-Kanten ist darauf zu achten, dass die Maschine immer sicher aufliegt, um ein konstantes Fräsergebnis zu erhalten.

      +
       Zum Abrunden von Holzkanten kann die Maschine horizontal oder vertikal zum Werkstück eingesetzt werden
    1. Unsere Anwendungsbeispiele und Arbeitsergebnisse sind die Dokumentation der von uns durchgeführten Arbeitsschritte. Sie sind individuelle Beispiele und keine Gewähr oder Zusicherung dafür, dass der Anwender dieselben Resultate erreicht. Die Resultate hängen von der Erfahrung und dem Geschick des Anwenders sowie den verwendeten Materialien ab Anwendungsbeispiele ersetzen nicht die Festool Bedienungsanleitung und/oder Sicherheitshinweise. Die Haftung für Sach- und Rechtsmängelfreiheit der Informationen, Anleitungen, Anwendungen, insbesondere für deren Fehlerfreiheit, Richtigkeit, Freiheit von Schutz- und Urheberrechten Dritter, Vollständigkeit und/oder Verwendbarkeit ist ausgeschlossen. Schadenersatzansprüche des Anwenders, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen. Diese Haftungsausschlüsse gelten nicht bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit oder in Fällen gesetzlich zwingender Haftung.

      Eine Haftung für Mangelfolgeschäden übernehmen wir nicht.